MMORPG und MMO Spiele Magazin – EGO

Alternative Fortbewegung: Boards, Bikes/Trikkes

Alternative Fortbewegung: Boards, Bikes/Trikkes
März 13
13:08 2013

Es gibt viele Möglichkeiten für alternative Fortbewegung zur Arbeit oder auch zum nächsten Bäcker. Wer vom Fahrrad bereits leicht gelangweilt ist, bekommt von uns eine kleine Übersicht, was es denn sonst noch für alternative Fortbewegungsmittel gibt.

 

Die alternative Fortbewegung

Wer, wie ich, bereits hunderte von Stunden auf dem Fahrrad verbracht hat, sucht irgendwann vielleicht einen neuen Anreiz zur alternativen Fortbewegung. Leider hat man es nicht immer leicht, die alternativen Fortbewegungsmittel zu finden, was uns natürlich nun den Ansporn gibt, eine kleine Liste zu diesem Thema zu erstellen.

 

Fahrrad Alternative

Da aufgrund der Straßenverkehrsordnung in Deutschland eigentlich kein großartig anderes Fortbewegungsmittel auf den Straßen erlaubt ist. Muss sich natürlich jeder darüber im Klaren sein, dass diese alternativen Hauptsächlich auf dem Gehweg benutzt werden müssen. Wer sich damit auf die Straße traut, muss auf jeden Fall aufpassen – nicht nur vor dem Verkehr, sondern auch vor der Polizei. Dennoch gibt es alternative Fortbewegung, die einen recht schnell ans gewünschte Ziel bringen kann. Wir klappern diese Liste einfach mal ab.

 

Alternativen zur Fortbewegung ohne Fahrrad

Da wir auf die Alternativen ohne Motor eingehen, sind natürlich Roller, Motorräder, Mopeds usw. ausgenommen. Ebenfalls sind alternative Fortbewegungsarten, wie Skateboard, Rollschuhe und Inlineskates fast jedem geläufig. Zudem sind diese auch nicht immer besonders effizient, da ein Skateboard trotz aller Mühen meist recht träge ist. Auf geht es also, zu den weiteren Alternativen.

 

Das Longboard

Ganz grob gesagt: Ein Longboard ist länger und meist auch breiter als ein Skateboard, hat größere Rollen, breitere Achsen und wird meist mit besseren Kugellagern ausgestattet. All das verfolgt vor allem: Mehr Schnelligkeit, ein angenehmeres Fahrgefühl und mehr Stabilität. In der ersten Minute des folgenden Videos kann man sehr schön sehen, wie das Longboard an Fahrrädern und Inlineskates vorbeizieht. Wer sich hauptsächlich im Flachland befindet, hat mit dem Longboard vielleicht einen guten Begleiter gefunden, der zudem auch einfach in die Hand genommen werden kann und keine extra Kosten in öffentlichen Verkehrsmitteln verursacht.

 

Das Kickboard

Es will ebenfalls schneller und komfortabler als das Skateboard sein. Das Kickboard als, alternative Fortbewegung, verfügt über eine Rolle hinten und zwei Rollen vorne. Ein großer Unterschied ist hier, dass jenes Kickboard über eine Lenkstange mit Lenkmechanismus und über eine Trittbremse hinten verfügt. Pluspunkt ist hier, dass das Kickboard Rollen mit größerem Durchmesser haben kann, wodurch auch Pflastersteine nicht unbedingt zu einer Herausforderung werden. Fährt man durch die Stadt, erfreut man sich ebenfalls sehr schnell an der Lenkstange, denn man muss sich nicht immer bücken, um das Teil aufzuheben. Die Trittbremse ist ein weiteres Plus bei dieser alternativen Fortbewegung.

 

Das Onda Board 

Mir persönlich wäre das Ondaboard etwas zu groß und klobig. Ähnlich wie ein Longboard nur mit anderen Materialien und einer anderen Bauweise, bietet das Ondaboard individuelle Möglichkeiten, das Board an seinen Fahrstil anzupassen. Zum anderen, wie bereits erwähnt, lassen sich größere Rollen auch beim Ondaboard anbringen. Das verhindert wirklich knifflige Situationen vor Bordsteinen, Schlaglöchern oder Schienen.

 

Der Tretroller

Mittlerweile gibt es im Tretroller Bereich einige Varianten. Letztendlich sehr ähnlich dem Fahrrad, nur mit dem Unterschied, dass man eben treten muss, um vorwärts zu kommen. Wenn es unter diesen Modellen auch zusammenklappbare Varianten gibt, könnte er besser tragbar und kompakter sein, als ein Fahrrad/Klapprad.

 

Das Trikke
Drei Räder und wirklich etwas Neues. Beschreibungen werden hier nicht viel helfen – man muss es sich wohl selbst ansehen. Im Folgenden, ein Video zum Trikke. Da es auch faltbar ist, könnte es wirklich eine alternative Fortbewegung sein. Ich frage mich nur, ob man damit auch leicht über höhere Kanten bzw. Bordsteine kommt.

 

Das Rockboard

Man kann sich damit Fortbewegen und es ist eine alternative, also kommt es mit in die Liste. Ich selbst kann dem Rockboard nicht viel abgewinnen, da ich so meine Zweifel habe, was Krafteinsatz und Schnelligkeit entspricht. Ob es auch in der Stadt eine gute Figur macht? Seht selbst und macht euch euren eigenen Eindruck von dieser alternativen Fortbewegung.

 

Das Runbike

Kleiner, kompakter, aber doch mit allen Vorzügen eines Fahrrads. Naja, und der Sattel fehlt auch, aber dafür ist es sehr wendig und nicht so groß. Ob das Runbike auch bei höheren Geschwindigkeiten nicht aus der Fassung gerät?

 

Weitere Möglichkeiten für alternative Fortbewegung gibt es genug, jedoch sind davon nicht alle ohne Motor oder zumindest ohne elektrische Verstärkung. Ein Beispiel dafür wäre das Solowheel und einige Scooter Varianten. Wir hoffen, dass euch diese Liste ein wenig geholfen hat, falls ihr auf der Suche nach alternativer Fortbewegung wart oder auch einfach nur mal sehen wolltet, was es in dieser Hinsicht bereits auf dem Markt gibt. Kleiner Tipp am Rande: Einige der Fortbewegungsmittel gibt es ziehmlich preiswert beim Onlineshop von Kaufhof. Das Kickboard ist dort beispielsweise momentan sehr günstig zu haben. Frohes Fahren!

Tags

Verwandte Artikel

1 Kommentar

Schreibe ein Kommentar

MMORPG Liste & Online Spiele Magazin EGO

Mein Name ist Tobias Schiller und ich bin Autor des MMORPG & Online Spiele Magazins. Hier gibt es Infos zu MMORPGs, Browser-Games und Free to Play Spielen auf deutsch auch in Form von Listen. 
Über ein Abo unseres Newsletters würde ich mich sehr freuen. Viel Spaß auf eurem Online Magazin!
facebook              

Vorgeschlagenes Video

Werbung

Seid dabei!

Gamer-Community

Newsletter

x

Werbung

Toll, dass Du hier bist! :)