Release von Black Desert in Deutschland 2015?

Eine atemberaubende Grafik ist nicht alles, was das MMORPG „Black Desert“ vom koreanischen Entwicklerstudio Pearl Abyss bietet. Leiter des Projektes ist „Brian Oh“, der bereits mit C9 (Continent of the Ninth) ein tolles Action-RPG abgeliefert hat.

Welche Features nun in Black Desert stecken, wann das Spiel in Asien erscheint und ob auch wir im europäischen Raum das Online Rollenspiel in die Finger bekommen, erfahrt ihr in unserem detaillierten Bericht.

Die Grafik

Black Desert könnte vielleicht Freudentränen in die Augen von Grafik Liebhabern treten lassen. Von kleinen Hügeln über die „Schwarze Wüste“ bis hin zu detaillierten Städten, in denen alle Gebäude begehbar sind, wirkt alles stimmig und ist schön anzusehen. Die Entwickler, Pearl Abyss, haben für Black Desert eine eigene Grafik-Engine gebastelt, was heutzutage eher selten ist. In einem Interview nannten sie einen einfachen Grund: Sie wollen alle Aspekte des Spiels selbst entwickeln und in der Hand haben. Und dies hat sich, wenn man sich die Grafik ansieht, wirklich gelohnt.

Hintergrund

Zwei Länder streiten sich in der komplett offenen Welt um schwarzes Gestein, was eine wertvolle Ressource für die Bewohner der Welt darstellt. Zum einen gibt es die Calpheon Republik und zum anderen das Königreich Valencia. Jene beiden Länder waren einst vereint, doch mittlerweile sind sie in ihren Kulturen sehr unterschiedlich. Die Wüste, welche voll mit dem begehrten, schwarzen Gestein ist, bildet den Titel des Spiels. Von den Bewohnern Valencias wird diese Wüste aufgrund des Blut getränkten Sandes auch die „Red Desert“ genannt.

Quests

Ein Game ohne langweilige Töte- und Sammle-Quests? Naja, ganz ohne wird es wohl auch bei Black Desert nicht gehen, aber die Entwickler haben versprochen, dass es eine enorme Anzahl verschiedener Quest Arten geben wird. Mache Quests werden wohl erst machbar sein, wenn man sich mit einem NPC anfreundet. Auch manche Dungeons wird man erst begehen können, wenn man sich mit jemandem anfreundet.

Was uns gleich zu einem wichtigen Punkt in „Black Desert“ führt:

NPC´s

Diese sollen eine extrem wichtige Rolle spielen. Nicht nur für das erhalten von Quests oder den Zugang zu Dungeoens werden sie wichtig sein. Man kann sich aussuchen mit welchen NPC´s man sich anfreundet. Diese Wahl wird eine Rolle spielen, da manche NPC´s eher introvertiert sind und durch andere soll man sogar in einen richtigen Freundeskreis geraten. Diese Kumpanen können einem dann nicht nur bei Quests helfen, sondern auch im PVP als kleine „Armee“ des Helden dienen. Außerdem soll man für das PVP auch Söldner NPC´s anheuern können, um diese in die Schlacht zu führen. Wie man hier schon sieht haben die Entwickler große Pläne mit den bisher eher passiven Einwohnern der Fantasy Welten.

Kampfsystem

Das Kampfsystem in Black Desert soll ebenfalls einige Neuerungen in den MMORPG Bereich bringen. Es wird actionreich und schnell. Besonders wichtig wird wohl das aktive Blocken und ein ordentliches Movement werden. Kein sinnloses Knöpfedrucken mehr um Angriffe auszuführen. Wie das Kampfsystem im Detail aussehen wird, ist bisher noch nicht bekannt, aber gewisse Spezialfähigkeiten sollen noch über die Nummertasten zu aktivieren sein.

Was einige Fans von MMORPG´s freuen dürfte: Es wird in Black Desert möglich sein vom Rücken eines Pferdes aus zu kämpfen. Das wurde bereits in einem Video gezeigt und es sieht schon recht vielversprechend aus. Man soll mit fast allen Waffen auch vom Rücken des Pferdes kämpfen können. Ebenfalls wird es möglich sein, den berittenen Kampf zu verbessern, indem man genug Zeit dafür aufwendet. So soll der Schaden, den man vom Pferd aus verursacht erhöht werden oder man kann dann auch Gegener niederreiten.

PVP

Das PVP von Black Desert ist als Open-World-PVP angelegt. Die beiden Fraktionen kämpfen um die Kontrolle wichtiger Burgen und Festungen. Doch auch hier tanzt Black Desert ordentlich aus der Reihe indem nicht nur echte Spieler gegeneinander antreten können, sondern man auch eine Armee aus NPC´s anführen und diese zum Sieg führen kann. Das Erobern von Festungen und Burgen wird für die jeweilige Fraktion Vorteile bringen, welche diese sind ist noch nicht nach außen gedrungen.

Housing

Das Housing-System von Black Desert soll es den Spielern ermöglichen, ihr eigenes Haus zu bauen und es so einzurichten, wie sie es wollen. Zu diesem System ist schon etwas mehr bekannt. So muss man sich bevor man ein Haus bauen kann eine Genehmigung kaufen/verdienen. Diese Genehmigungen sind aber pro Server auf ca. 1000-2000 beschränkt, also können nur ca 20-30% der Spieler auf diesem Server ein eigenes Haus bauen. Alle anderen Spieler können sich in gewissen Gebieten ein Zelt aufbauen. Daher wird es wohl einen großen Wettkampf um die Häuser geben. Die Häuser kann man sich, wie bereits erwähnt selbst einrichten. Die Möbel dafür kann man sich entweder selbst bauen oder aber auch kaufen.

Das Housing-System bringt uns auch gleich zu einem weiteren wichtigen Punkt:

Berufe

Welche Berufe es genau geben wird, ist bisher leider noch nicht bekannt aber man kann davon ausgehen, dass es die guten, alten MMO Berufe (Schmied, Koch,…) geben wird. Es soll aber zukünftig auch in diesem Bereich noch etwas Neues geben. Man wird in seinem eigenem Haus jede Art von Laden eröffnen und dort seine Ware zum Verkauf anbieten können. Als Händler soll man dazu in der Lage sein, Karawanen zu einer anderen Stadt zu schicken, um dort die Waren zu verkaufen. Aber aufgepasst: Diese Karawanen können von Spielern überfallen und geplündert werden. Die Warscheinlichkeit dafür kann man verringern, indem man NPC Sölnder anheuert um diese zu verteidigen. Diese kosten aber einiges an Geld und man muss individuell entscheiden ob es sich lohnt oder nicht.

Fazit

Genaueres können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen aber was wir bisher gesehen haben, sieht einfach fantastisch aus. Mit Black Desert kommt wohl ein abwechslungsreiches und interessantes MMORPG auf den Markt, das einige Neuerungen bringen wird. Im Sommer wird die Closed-Beta in Korea beginnen und Ende dieses Jahres wird die Open-Beta geöffnet. In Korea wird das Spiel dann Anfang 2014 erscheinen. Einen genauen Release-Termin für Europa gibt es noch nicht, da die Entwickler bisher keinen Publisher gefunden haben, aber laut „Brian Oh“ soll es irgendwann 2015 auch bei uns erscheinen.