MMORPG und MMO Spiele Magazin – EGO

RIFT F2P Test

RIFT F2P Test
Juni 21
20:21 2013

Das Spiel RIFT von den Entwicklern Trion Worlds ist seit dem 12. Juni Free to Play (F2P). Wir haben das Game nochmal unter die Lupe genommen. Ob die Umstellung auf das F2P System auch ihre Schattenseiten hat, erfahrt ihr hier.

rift_1

Zum Spiel

Einige werden es bereits gespielt haben. Für diejenigen, die es noch nicht ausprobiert haben hier eine kurze Beschreibung:
In RIFT gibt es zwei Fraktionen: Die Wächter und die Skeptiker.  Jede dieser Fraktionen versammelt drei Völker unter ihrem Banner. Bei den Wächtern sind es die Völker der Zwerge, Hochelfen und Mathosianer. Bei den Skeptikern findet man die Völker der Bami, Eth und der Kelari. Jedes dieser Völker hat seine eigenen Vorteile und Boni.

Zusätzlich kann man sich noch für eine von vier Klassen entscheiden. Den Krieger, Schurke, Magier und Kleriker. Dabei entscheidet man sich nicht für eine vornherein klare Skillung, sonder kann selbst entscheiden, welche Fähigkeitenbäume man ausbilden will. So kann man sich beim Krieger für die Skillbäume: Bestienmeister, Champion, Sturmherr, Paladin, Paragon, Plünderer, Rissklinge, Ritter der Lehre oder Kriegsherr entscheiden. Dadurch lässt sich der eigene Charakter recht gut individualisieren.

 

F2P System von Rift

Das Game kann man sich nun ganz kostenlos downloaden und sofort beginnen zu spielen. Und mit sofort meine ich sofort. Der Client beginnt mit dem Updaten, doch ist zum Spielen nur ein kleiner Teil davon notwendig. So kann man nach einer Minute gleich beginnen seinen Char zu gestalten. Ein großer Pluspunkt bei RIFT.

Was das F2P System selbst angeht, folgt Trion Worlds dem Beispiel anderer Spiele, die bisher auf F2P umgesattelt haben. Die gesamten Quests sind spielbar und die gesamte Welt ist zu erforschen. Doch wird es, denke ich, Nachteile gegenüber Spielern geben, die noch immer Geld in RIFT stecken. So sind einige Artikel im „RIFT-Shop“ für F2P Spieler eher nicht erschwinglich und um wirklich konkurrenzfähig zu sein, z.B.: im PVP, wird man auch noch etwas Geld ausgeben müssen.

rift_2

Fazit

Auch wenn man als F2P Spieler mehr Zeit in RIFT investieren muss um ordentlich mitmischen zu können, bietet der Umstieg auf die kostenlose Variante eigentlich nur Vorteile. Man kann das gesamte Spiel genießen ohne auch nur einen Cent dafür ausgeben zu müssen. In diesem Sinne wünschen wir euch schon einmal viele schöne, und vor allem kostenlose, Spielstunden.

Verwandte Artikel

0 Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Hinterlasse als Erste/r dein Kommentar

Ein Kommentar schreiben

Schreibe ein Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

MMORPG Liste & Online Spiele Magazin EGO

Mein Name ist Tobias Schiller und ich bin Autor des MMORPG & Online Spiele Magazins. Hier gibt es Infos zu MMORPGs, Browser-Games und Free to Play Spielen auf deutsch auch in Form von Listen. 
Über ein Abo unseres Newsletters würde ich mich sehr freuen. Viel Spaß auf eurem Online Magazin!
facebook              

Vorgeschlagenes Video

Werbung

Seid dabei!

Gamer-Community
x

Werbung

Toll, dass Du hier bist! :)